Dr. Hecker   |  Dr. Spiegel  |  Hanopulos-Neumann

Diagnostik für Funktionelle Medizin [D-F-M]

Als Kehrseite unserer Zivilisation entwickeln sich neue Krankheitsbilder. Sie werden allgemein als funktionell bezeichnet, da wir sie mit unseren bisherigen apparativen oder biochemischen Untersuchungen noch nicht nachweisen können. Auslösend sind multiple Stressfaktoren, wie z.B. Störfelder, Umwelttoxine, Allergene, Geopathien, Elektrosmog, Bakterien, Viren, Schwermetalle, Fehlernährung, Bewegungsmangel, psychische Probleme, die die biokybernetischen Regelkreise stören.

Oft sind Diagnostik und Therapie sehr aufwendig und langwierig. Die D-F-M-Testung stellt eine wichtige Hilfe zur exakten Diagnosestellung und damit zur Aufstellung eines individuellen effektiven Therapieplanes dar. Die D-F-M beruht auf einer dynamischen Messung des Hautleitwertes mittels eines Vega-D-F-M-Gerätes. Der elektrische Hautleitwert wird mit Hilfe von kleinsten Messströmen ermittelt.

Folgende Informationen können durch die Messung gewonnen werden:

  • Erfassung des energetischen Gesamtzustandes des Patienten
  • Erfassung der Abwehrlage des Patienten
  • Beurteilung der Reaktionsfähigkeit des Organismus
  • Lokalisation von Regulationsblockaden
  • Erfassung von Organbelastungen [z.B. Magen-Darm-Trakt, Leber, Niere]
  • Aufspüren von Störherden|Störfeldern [z.B. Nasen-Rachen-Raum, Darm]
  • Nachweis von mikrobiellen Belastungen [Bakterien, Viren, Pilzen]

Anhand der umfassenden Messung und der graphischen Darstellung der Messwerte wird ein individueller Therapieplan erstellt, der den speziellen Bedürfnissen des einzelnen Patienten gerecht wird.

DFM - Anwendungsgebiete

  • Störfelddiagnostik
  • Krankheitsbilder mit reduzierter Abwehr- und Energielage
  • Infekthäufung
  • Allergien
  • Umwelterkrankungen
  • Erschöpfungszustände
  • Schlafstörungen
  • Depressive Verstimmungen
  • Chronische Schmerzen