Dr. Hecker   |  Dr. Spiegel  |  Hanopulos-Neumann

Hypnotherapie - Warum die Arbeit mit hypnotherapeutischen Methoden?

Ein Trancezustand ist ein natürliches Phänomen. Jeder kennt diese Alltagstrancen, Dinge, die wir nicht mit der bewussten Aufmerksamkeit lenken z.B. immer die gleiche Strecke mit dem Auto zur Arbeit fahren, weggetreten sein beim Lesen eines spannenden Buches oder gefangen sein von einem aufregenden Film. Dabei vergessen wir alles, was um uns herum geschieht. Sogar wenn wir uns verlieben, kreisen die Wahrnehmungen einzig und allein um die positiven Seiten der geliebten Person. Ein Teil unserer Wahrnehmung und der eigenen Handlungen wird vom Bewusstsein abgespalten. Man kann total aufmerksam sein oder wie in Tagträumen weggetreten. Wenn man sich beim Joggen in Gedanken verliert, spürt man kaum, dass sich die Beine bewegen. Auch Schock könnte man als eine Art hypnotische Trance bezeichnen, ebenso wie Panik, da viele Reaktionen wie auf Knopfdruck unwillkürlich ablaufen und die innere Aufmerksamkeit völlig absorbiert ist. In zwischenmenschlichen Reaktionsmustern sind immer wieder Problemtrancen zu beobachten, wenn bei Ehepaaren zum x-ten Male derselbe Streit ausbricht, als sei es das 1. Mal.

Befunde der aktuellen Hirnforschung, basierend auf Untersuchungen moderner Verfahren wie z.B. Kernspintomographie [FMRT] zeigen, dass eine hypnotische Trance-Induktion zu plastischen Veränderungen im Gehirn führt. EEG-Hirnströme zeigen, dass Hypnose, Entspannung, autogenes Training und Meditation für das Gehirn den Zustand entspannter Wachheit darstellen[kurzwelliges EEG].

Ein Trancezustand zu erreichen ist eine menschliche Fähigkeit, die sich von selbst oder unter Anleitung entwickelt. Jeder Mensch hat andere Stärken und Fähigkeiten, andere Erfahrungen und Erwartungen. In gleicher Weise gibt es sehr unterschiedliche Muster in Trance zu gehen oder einen Entspannungszustand zu erleben. Die Arbeit mit Hypnotherapie ermöglicht innere, lebendige Erfahrungen, die dem Klienten nützen können, Probleme zu lösen oder Verhalten zu ändern.

Klienten haben schon oft geäußert, dass sie bei Entscheidungen nach logischen Gesichtspunkten gehandelt haben und danach sehr unzufrieden gewesen seien. Gefühlsmäßig [ihrem Bauchgefühl folgend] hätten sie sich gern anders entschieden.

Viele Symptome kann man als Lösungsversuche für Probleme und Schwierigkeiten betrachten und als Ausdruck von zuwenig Handlungsalternativen, um eine schwierige Situation zu verändern. Der von mir angewandte hypnotherapeutische Ansatz Milton Ericksons fokussiert zusätzlich auf das, was Personen tun können, um ihr Leben erfolgreich zu bewältigen.