Dr. Hecker   |  Dr. Spiegel  |  Hanopulos-Neumann

Praxisnewsletter 03 - 04 | 2009 | Schwerpunktpraxis für Akupunktur und Naturheilverfahren

PDF-Version
Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

nachdem uns das Frühjahr wettermäßig so sehr verwöhnt hat, hoffen wir mit Ihnen auf einen entsprechenden Sommer. Wir wünschen Ihnen für die Sommermonate erholsame Tage und eine schöne Urlaubszeit.

Auf vielfältigen Wunsch führen wir zum 15. Juni eine Terminsprechstunde ein. Aus organisatorischen Gründen haben wir uns für das Modell einer kombinierten Sprechstunde entschieden, so dass wir Ihnen neben einer Terminsprechstunde auch eine freie Sprechstunde anbieten können.
Der Montagvormittag und Montagnachmittag sowie der Donnerstagvormittag werden wie bisher weiter als freie Sprechstunde geführt. Hier können Sie also ohne Anmeldung in unsere Praxis kommen. Die übrigen Sprechstundenzeiten der Woche werden jetzt als Terminsprechstunde durchgeführt. Hierzu können Sie sich sowohl telefonisch als auch direkt am Empfang anmelden. Wir bitten Sie zu berücksichtigen, dass Patienten mit einem Termin entsprechend vorrangig behandelt werden. Bei akuten Erkrankungen können Sie sich natürlich wie bisher gewohnt spontan in unserer Praxis vorstellen. Um uns die Planung der Praxiszeiten zu erleichtern, wäre idealerweise eine Terminvereinbarung am Morgen wünschenswert.
Akute Notfälle werden immer vorrangig behandelt. Bei ‚kleineren Notfällen' müssen Sie u. U. auch längere Wartezeiten in Kauf nehmen. Machen Sie deswegen auch gerne von der Möglichkeit Gebrauch, kleinere Anliegen auf dem telefonischen Wege mit uns zu klären. Dies erspart Ihnen lange Wartezeiten und entspannt unseren Praxisablauf. Insgesamt hoffen wir, mit diesen eingeführten Maßnahmen die Wartezeiten allgemein deutlich zu reduzieren.

Unsere medizinische Fachangestellte Frau Yildiz Aggül hat einen gesunden Sohn zur Welt gebracht: Akay Onur Aggül. Mutter und Vater sind wohlauf und freuen sich auf diesen neuen Lebensabschnitt.

Die russische Übersetzung des ‚Taschenlehrbuches Akupunktur', an dem Dr. Hecker als Herausgeber und Mitautor beteiligt ist, ist im Verlag AST Premiere Moskau erschienen. Die spanische Übersetzung des ‚Lehrbuches und Repetitoriums Akupunktur' erscheint im Verlag Manual Moderna im ersten Nachdruck unter dem Titel ‚Akupunktura'.

Die Gesundheitsreform ist auch an unserer Praxis nicht spurlos vorübergegangen. Aufgrund von Honorareinbußen sahen wir uns leider gezwungen, das Beschäftigungsverhältnis mit Frau Dr. Martje Ketels aufzulösen. Wir bedauern dies sehr, zumal Frau Dr. Ketels durch ihre kompetente, menschliche und zugewandte Art und Weise einen wichtigen Beitrag in unserer Praxis leistete.

Die Relaunch unserer Praxis-Website ist mittlerweile abgeschlossen. Wir hoffen, dass Ihnen das junge frische Design gefällt.

Schüßler Salze – Fortsetzung
Wir fahren in diesem Newsletter mit der Besprechung der Schüßler Salze fort und gehen näher auf die Nr. 9 Natrium phosphoricum, Nr. 10 Natrium sulfuricum, Nr. 11 Silicea und Nr. 12 Calcium sulfuricum ein. Falls Sie Interesse an den ersten Folgen haben sollten, können Sie sich von unseren medizinischen Fachangestellten gerne die entsprechenden Newsletter aushändigen lassen.

Nr. 9 Natrium phosphoricum
Bei diesem Mineralsalz steht die Wirkung auf den Stoffwechsel im Vordergrund. Es wirkt regulierend auf den Säure- und den Fetthaushalt. Durch seine alkalisierende Wirkung kann es Säuren binden und somit zur Entsäuerung beitragen. Bei chronischen Stoffwechselübersäuerungen liegt dann meist dementsprechend ein Mangel an Natrium phosphoricum vor, durch den die Fettausscheidung im Körper beeinträchtigt ist. Dadurch erfolgt dann die Fettausscheidung über die Haut und kann das Auftreten von Hautunreinheiten begünstigen [Mitesser, Talgprobleme, Akne].

Indikationen für das Schüßler Salz Nr. 9 Natrium phosporicum:
Sodbrennen, Magenschleimhautreizungen, Rheuma, Hautunreinheiten, Hunger nach Süßem, sauer riechende Schweißabsonderungen, Windeldermatitis.

Nr. 10 Natrium sulfuricum
Natrium sulfuricum ist ein wichtiges Salz, um die Schadstoffe aus dem Körper auszuleiten. Es ist ein Mittel zur Körperentschlackung und unterstützt die Ausscheidungs- und Entgiftungsorgane im Körper – Leber, Galle, Blase, Dickdarm, Niere.

Indikationen für das Schüßler Salz Nr. 10 Natrium sulfuricum:
Verschlackung, Obstipationen, übelriechende Wunden, Unterschenkelgeschwüre und offene Beine, Blähungen, zerschlagendes Gefühl in den Gliedern, Warzen, Gelenkerkrankungen.

Nr. 11 Silicea [Kieselsäure]
Silicea unterstützt den Aufbau des Bindegewebes, der Haut und der Haare. Es fördert die Festigkeit der entsprechenden Gewebe und erhöht deren Widerstandskraft. Wegen der positiven Wirkung auf das Bindegewebe wird Silicea häufig auch als Verjüngungsmittel bezeichnet.

Indikationen für das Schüßler Salz Nr. 11 Silicea:
Brüchigkeit der Haare und der Nägel, Haarausfall, Bindegewebsschwäche, Faltenbildung, Schwangerschaftsrisse, Krampfadern, Hämorrhoiden.

Schüßler Salz Nr. 12 Calcium sulfuricum
Calcium sulfuricum unterstützt die Ausscheidung der Abbauprodukte und wirkt ausscheidungsfördernd. Es unterstützt Leber und Galle und hat eine besondere Wirkung auf die Haut, die Schleimhäute und die Drüsen. Es wirkt reinigend auf die Haut die Schleimhäute.

Indikationen für das Schüßler Salz Nr. 12 Calcium sulfuricum:
Eitrige Entzündungen, Abszesse, Fisteln, Parodontose, Gicht, Weichteil- und Gelenkserkrankungen.

Wir hoffen, dass Ihnen das Lesen des Newsletter wieder viel Spaß gemacht hat. Die Besprechung der Schüßler Salze setzen wir mit der 5. Folge im nächsten Newsletter fort. Dann werden die wichtigen Erweiterungsmittel besprochen.

Besuchen Sie doch auch einmal unsere Website unter www.go3docs.de.