Dr. Hecker   |  Dr. Spiegel  |  Hanopulos-Neumann

Praxisnewsletter 02 | 2013 | Schwerpunktpraxis für Akupunktur und Naturheilverfahren

PDF-Version

Newsletter 02/13

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,
wir wünschen Ihnen schöne und erholsame Sommertage und hoffen, dass das Wetter uns hier im Norden dabei kräftig unterstützt.

Praxisjubiläum,
Unsere Medizinischen Fachangestellten Frau Vera Voges und Frau Yildiz Aggül sind seit 20 Jahren in unserer Praxis tätig. Ihr großer Erfahrungsschatz und Ihre Fachkompetenz sind ein wichtiger Bestandteil unserer „Gemeinschaft“. Wir sagen alle „ Herzlichen Dank“ und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

Ernährungsberaterin in der Chinesischen Medizin [TCM]
Unsere beiden Auszubildenden Swantje Wegener und Maria Utermark haben Ihre Prüfung zur Medizinischen Fachangestellten mit Erfolg bestanden. Wir gratulieren Ihnen ganz herzlich und freuen uns mit Ihnen über das schöne Ergebnis. Frau Maria Utermark wird direkt zum 1.8. nach Rendsburg in eine Praxis für Allgemeinmedizin wechseln. Frau Swantje Wegener wird unser Team noch einen Monat verstärken.

Zurück im Team
Frau Britta Biesold wird unser Team nach Abschluss Ihrer Elternzeit wieder verstärken. Wir sind stolz darauf, allen bisher bei uns tätigen Medizinischen Fachangestellten eine individuelle Weiterbeschäftigung nach Beendigung Ihrer Elternzeit ermöglicht zu haben.

Ausbildungszeit beendet
Unsere beiden Auszubildenden Swantje Wegener und Maria Utermark haben Ihre Prüfung zur Medizinischen Fachangestellten mit Erfolg bestanden. Wir gratulieren Ihnen ganz herzlich und freuen uns mit Ihnen über das schöne Ergebnis. Frau Maria Utermark wird direkt zum 1.8. nach Rendsburg in eine Praxis für Allgemeinmedizin wechseln. Frau Swantje Wegener wird unser Team noch einen Monat verstärken.

Aku-Taping Workshops in Aarau und Winterthur
Dr. Hecker leitete Anfang Juni zwei Workshops in Aarau und Winterthur (Schweiz). Beide Workshops waren gut besucht und wie man sieht scheint es allen Beteiligten auch viel Spaß gemacht zu haben.

Bachblütentheraüie

Star of Bethlehem (Ornithogalum umbellatum – Doldiger Milchstern)
Star of Bethlehem hilft Menschen, die unter einem unverarbeiteten Trauma leiden, zum Beispiel tragische Erlebnisse aus der Kindheit, Enttäuschungen oder schwere Erkrankungen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Verletzung körperlicher oder seelischer Natur ist und wie lange sie zurückliegt. Die Patienten können keinen Trost annehmen und aufgrund des erlittenen Schocks fällt es ihnen schwer, ein unbeschwertes Leben zu führen. Stattdessen ziehen sie sich zurück und wirken wie gelähmt. Star of Bethlehem hilft diesen Menschen, die vergangenen Traumata zu überwinden. Star of Bethlehem ist außerdem Bestandteil der Notfalltropfen.

Sweet Chestnut (Castanea sativa – Esskastanie)
Diese Blüte wirkt gegen Hoffnungslosigkeit und totale Verzweiflung. Patienten stehen häufig vor dem totalen körperlichen und seelischen Zusammenbruch und sehen keinen Ausweg mehr aus ihrer Lage. Gründe hierfür können extreme seelische Ausnahmezustände (zum Beispiel nach dem Tod eines geliebten Menschen) oder auch Verzweiflung an einer Situation, die sie nicht verhindern konnten (zum Beispiel eine Trennung oder Kündigung), sein. Die Patienten fühlen sich verloren und überlastet und verharren in einer inneren Leere. Ihre Probleme behalten sie jedoch für sich und suchen keine Hilfe bei anderen, Sweet Chestnut schenkt diesen Menschen Erlösung und Hoffnung. Sie lernen, ihre dunklen Zeiten als Übergangszeiten zu akzeptieren, und gewinnen ein neues Vertrauen in ihre Existenz. So kann ein Sweet-Chestnut-Patient sprichwörtlich zu einem „ganz neuen Menschen“ werden.

Vervain (Verbena officinalis – Eisenkraut)
Vervain wirkt gegen Übereifer. Patienten sind oft extrem engagiert und brennen für ihre Aufgabe. Um ihre Ideen zu verwirklichen, scheuen sie keine Anstrengung. Oft sind sie geradezu missionarisch und wollen andere Menschen mitreißen. Dabei setzen sie diese mit ihrem Übereifer oft unter Druck, da sie nicht verstehen, dass andere nicht dieselbe Begeisterung für eine Sache aufbringen. Sie selbst merken nicht, wann sie ihre Grenzen erreicht haben. Oft sprechen und bewegen sich diese Menschen schnell, sind immer in Aktion und können nur schwer abschalten. Körperlich leiden sie häufig unter Verspannungen, vor allem im Bereich Stirn, Mund und Kiefer. Kinder sind oft überaktiv und können sich schlecht konzentrieren. Vervain hilft diesen Patienten, sich weiterhin für ihre Ideen einzusetzen, dabei aber auch andere Menschen und ihre Ideen wahrzunehmen. Sie schenken deren Argumenten Gehör und können auch andere Meinungen akzeptieren. Ihre Energie können sie dann konstruktiv für ihre Anliegen einsetzen – und schaffen es so, andere mit ihrer Begeisterung anzustecken.

Vine (Vitis vinifera – Weinrebe)
Diese Blüte wirkt gegen Intoleranz und Sturheit. Patienten geben gern den Ton an und zwingen anderen ihren Willen auf. Sie gehen keine Kompromisse ein, sondern demonstrieren stattdessen ihre Macht. Auf andere nehmen sie keine Rücksicht und haben auch kein Mitleid mit ihnen. Mit diesen Menschen zu diskutieren, bringt nichts, denn sie gehen davon aus, dass sie immer Recht haben, und beharren auf ihrer Meinung. Oft machen sie anderen Angst, um ihre Ziele durchzusetzen. Kinder verhalten sich wie kleine Tyrannen und scheuen auch nicht davor zurück, andere Kinder zu verprügeln, wenn sie nicht bekommen, was sie wollen. Vine hilft diesen Menschen, ihre vorhandenen Führungsqualitäten positiv einzusetzen und ihre natürliche Autorität zum Wohle aller zu nützen. Sie nehmen andere Menschen in ihrer ganzen Individualität wahr, respektieren sie und nehmen Rücksicht auf sie.

Walnut (Juglans regia – Walnuss)
Walnut hilft Menschen in Übergangssituationen und erleichtert ihnen den Neubeginn. Solche Übergangssituationen können zum Beispiel ein Jobwechsel, eine Trennung, ein Umzug in eine andere Stadt, eine Schwangerschaft oder auch eine schwere Erkrankung sein. Patienten haben Probleme, sich an die Veränderung zu gewöhnen, oder scheuen sich, eine Entscheidung zu treffen, obwohl sie nötig ist. Stattdessen lassen sie sich leicht verunsichern oder von anderen beeinflussen und zögern so Entscheidungen hinaus. Häufig leiden sie unter Hauterkrankungen. Kinder haben in der Pubertät häufig seelische oder körperliche Probleme. Walnut hilft diesen Menschen, den Schritt in eine neue Lebensphase zu wagen. Sie nabeln sich von der Vergangenheit ab und akzeptieren die notwendigen Veränderungen in ihrem Leben. So können sie die neue Lebensphase voll Kraft und Energie angehen.

Water Violet (Hottonia palustris – Sumpfwasserfeder)
Diese Blüte ist hervorragend für Einzelgänger geeignet. Patienten schätzen ihre innere Freiheit und lassen andere nur schwer an sich heran. Ratschläge empfinden sie als Einmischung in ihr Leben, doch andere Menschen holen sich gerne Rat bei ihnen ein. Es fällt ihnen schwer, auf andere Menschen zuzugehen, und sie bitten nicht gerne um Hilfe. Auf andere wirkt diese Distanziertheit oft arrogant und überheblich. Doch obwohl sich Water-Violet-Patienten gerne abkapseln, leiden sie unter dieser Einsamkeit. Oft unterdrücken sie ihre Gefühle. Kinder sind sehr schüchtern und spielen am liebsten allein. Water Violet hilft diesen Menschen, auf andere zuzugehen und am Leben teilzunehmen. Sie haben Kontakt zu ihren Mitmenschen, bewahren sich jedoch gleichzeitig ihre innere Freiheit und Unabhängigkeit. Mit ihrer inneren Stärke stehen sie wie ein Fels in der Brandung.

Wir hoffen, dass Ihnen das Lesen des Newsletters wieder viel Spaß gemacht hat.

Besuchen Sie doch bitte mal unsere Webseite unter www.go3docs.de